Yan Balistoy ist ein in der Schweiz lebender Künstler. Er absolvierte die Zürcher Hochschule der Künste mit dem Bachelor of Arts in Theater im Schwerpunkt Schauspiel.

In seinem Engagement am Theater Oberhausen arbeitete er unter anderem mit Monika Gintersdorfer. Seit 2021 ist er als Performer am Theater Neumarkt in Zürich engagiert. "Madama Butterfly", eine Zusammenarbeit mit der japanischen Regisseurin Satoko Ichihara, wurde zum Spielart Festival in München, den Wiener Festwochen, dem Impulsefestival in Mülheim, dem Tooyoka Theatre Festival in Kinosaki, dem ROHM Theater in Kyoto und dem Brandhaarden Festival in Amsterdam eingeladen. In Felix Rothenhäuslers "Porno mit Adorno" performete er mit Faber. Für die Zusammenarbeit mit der israelischen Regisseurin Orly Rabinyan schrieb er einen mehrsprachigen Rap. Des Weiteren arbeitete er mit der Berliner Künstlerin Anca Munteanu-Rimnic. Die Zusammenarbeit mit der peruanischen Künstlerin Daniela Ortiz wird Beginn des Jahres 2023 gezeigt. Im selben Jahr präsentiert Yan Balistoy seine erste selbstständige Theaterinszenierung APHELFISH, die die Sprachlosigkeit der Immigration beleuchtet.

 

Yan Balistoy arbeitet multilingual und transdiziplinär. In seiner Arbeit verbindet er Elemente des Spiels mit Tanz und Musik. Er schätzt es, Projekte mit einem gemeinsamen Essen zu beginnen.

Geburtsdatum

Geburtsort

Nationalität

Ausbildung

Wohnen

Augenfarbe

Haarfarbe

Grösse

Statur

Sprachen

 

 

 

 

Gesang

 

Instrumente

Tanz

 

Führerausweis

 

Auszeichnung

8. April 1994

Camiguin (PHIL)
PHIL, ISR, CH

Schauspielstudium

Zürcher Hochschule der Künste (2017-21)

Zürich

Braun, leicht grün

Schwarz

180 cm

Sportlich / Athletisch

Deutsch, Schweizerdeutsch, Hebräisch, Englisch, Französisch (GK), Spanisch (GK), Portugiesisch - Brasilien (GK)

Basel, Zürich, versch. Schweizer Dialekte (bei Bedarf)

(Lage: Bariton) Pop, Rock, Rap, Chanson, Indie, Choral, Musical, Blues

Klavier (gut), Gitarre (gut), Keyboard (gut), Schlagzeug (GK),  Saxophon (GK), Querflöte (GK)

Erfahrung in Bandarbeit & Songwriting

Zeitgenössischer Tanz

Contact Improvisation (GK)

Ausdruckstanz (GK)
Salsa (GK)

PKW, Motorrad

 

Armin-Ziegler-Preis (2019)

FILM

'22: SOKO KÖLN | network movie, R: Christoph Heininger

'21: DER ALTE: VERSPOTTUNG | ndF, R: Eva Marel Jura

UGAT GVINAH (Musikvideo) | Independent, R: Julie Cahannes, Konzept: J. Cahannes & Y. Balistoy

WIRECARD | UFA Fiction, R: Raymond Ley 

DER ALTE: TOXISCHE VERBINDUNG | ndF, R: Marcus Ulbricht 

DER ALTE: NICHT SCHULDIG | ndF, R: Maris Pfeiffer 

'20: CRUSHED | Kurzfilm SAE, R: Belinda Amrein

HOTEL RONDINELLA | Kurzfilm ECAL, R: Nikita Merlini

'18: WE WERE WAVIN' |  ZHdK, Kurzfilm, R: E. Hänsenberger

 

MOTION CAPTURE ACTING

'20: KUSUNDA | Immersive Arts Space (ZHdK), Motion Capture Acting für eine VR-Dokumentation, R: G. Parameswaran & F. Gaetke

THEATER 

'22: DIE FOR LIFE | Theater Neumarkt, R: Anca Munteanu Rimnic

MULTIVERSE | Theater Neumarkt, R: Orly Rabinyan

PARK | Solostück Theater Neumarkt, R: Julia Skof

PORNO MIT ADORNO | Theater Neumarkt, R: Felix Rothenhäusler

'21: HERKUNFT | Szenische Lesung Theater Neumarkt, R: Ivna Zic

MADAMA BUTTERFLY | Theater Neumarkt, R: Satoko Ichihara

EINE STADT SPIELT STILL | Theater Oberhausen, R: Babett Grube/Salomé Schneebeli

STURMTIEF O'HARA | Theater Oberhausen, R: Monika Gintersdorfer & La Fleur

'20: MERMAIDS | Theater Oberhausen, R: Shari Asha Crosson

WOLANG WOLANG (Plattentaufe) | Kulturhaus Helferei, R/P/Komposition: Yan Balistoy

'19: WIR WISSEN, DASS 2019 IST | Theater der Künste, R: Johanna Benrath, Konzept: wildi blaatere

RAUSCH (W. Shakespeare / L. Beyeler) | Theater Uri, R: Livio Beyeler

DER PROZESS (F. Kafka / S. Teuwissen) | Theater der Künste Zürich, R: Melanie Huber